Aufwachen und Aufwachsen: Integrale Wahrnehmungs-, Bewusstseins- und Dialogpraxis für Meditationserfahrene

Auf der Grundlage der Erkenntnisse in den Publikationen von Ken Wilber (Integrale Meditation, u.a.), Marion Küstenmacher/Tilmann Haberer/Werner Tiki Küstenmacher (Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird) und Don Edward Beck/Christopher C. Cowan (Spiral Dynamics: Leadership, Werte und Wandel) öffnen wir den Raum für Menschen im integralen Feld, die ein lebendiges Interesse daran haben, in meditativer Praxis die verschiedenen Bewusstseinsstufen im eigenen Leben zu erfühlen, zu kontemplieren, im Dialog zu erkunden und bewusst zu machen, und schließlich zu transzendieren und in den Alltag zu integrieren.

Abbildung: Gaia Orion: Our Journey

Voraussetzung

Es handelt sich um einen Prozess der Selbsterfahrung in einem Raum der Selbstgestaltung. Die Teilhabe jedes Einzelnen an diesem Prozess erfolgt in Achtsamkeit und Eigenverantwortung.
Bei der Vorbereitung und Gestaltung der einzelnen Integralen Meditationstermine können sich die Teilnehmer*innen aktiv mit ihrem individuellen Wissen, ihren persönlichen Erfahrungen, ihren Kenntnissen und Methoden einbringen. Aus organisatorischen Gründen erfolgt eine konkrete Planung mit Interessent*innen bis 14 Tage vor dem jeweiligen Termin. Interessent*innen für die Mitwirkung bei den einzelnen Terminen wenden sich via E-Mail an event@integraleszentrum.wien

Termine im Integralen Zentrum Wien e.V.

SAVE-THE-DATE: ab Oktober 2020 in aktualisiertem Format und mit erweiterten Elementen!

* * *

von September 2019 bis Juni 2020, jeder 3. Montag im Monat
18:30 (Einlass), 18:45 – 21:30, Integrales Zentrum Wien e.V., Czerningasse 7/2/3, 1020 Wien
Beitrag: 20 EUR, Anmeldung: event@integraleszentrum.wien

In diesem Integralen Meditations-Zyklus wollen wir an jedem dritten Montag im Monat die Meditation achtsam vertiefen und die einzelnen Bewusstseinsstufen mit Expert*innen im Hinblick auf die individuelle und kollektive Verständigung konkretisieren.

AUS AKTUELLEM ANLASS SETZEN WIR DIE REIHE WIE FOLGT FORT:

  • WIR NETZEN UNS MIT DER EVOLUTIONÄREN SAMGHA ONLINE UND BLICKEN IN EINER 5-TEILIGEN REIHE AUF DIE GEGENWARTSERFAHRUNG DES KONSTRUKT-BEWUSSTSEINS (SPIRAL DYNAMICS GELB/TÜRKIS). Mehr dazu, siehe unten!
  • WIR BIETEN EINEN WÖCHENTLICHEN SOCIAL SOLIDARITY CIRCLE AB 27. APRIL 2020 BIS 29. JUNI 2020 JEWEILS MONTAGS UM 19:00 UHR FÜR RUND 60 MINUTEN. Mehr dazu, siehe unten!

@Gegenwartserfahrung des Konstrukt-Bewusstseins und Corona mit Roman Angerer, MA und Bettina Wichers, MSc

Termine: 16.04., 22.04, 29.04., 06.05., 13.05.2020 jeweils um 20:15:

Die Veranstaltung versucht einen Konstrukt-Bewussten Blick auf die momentane Situation. Zentral ist die Übung und Verbindung mit einer Perspektive, die Konstrukt-Bewusst oder später bezeichnet werden kann (nach Susanne Cook-Greuter oder Terri O`Fallon: ca. Spiral Dynamics Gelb/Türkis). Es wird eingeladen sich auf eine innere Haltung auszurichten, die der Beschreibung dieser Stufen entspricht.

Wir haben fünf Sitzungen geplant. Die Teilnahme kann an allen oder nur an einzelnen Abenden stattfinden. Es gibt keine Verpflichtung außer der Selbstverpflichtung an den Abenden Teilzunehmen, die zeitlich und thematisch passend scheinen.

Um dies zu erreichen verwenden wir den Ablauf von Otto Scharmers u.a. Theory U. Wir vollziehen die erste Seite des U-Prozesses:

1. Halte den Raum und Höre auf den Ruf: die gegenwärtige Situation in uns wird angeschaut insbesondere in Hinblick auf die, in uns aktiven Stufen. Siehe dazu auch: https://www.facebook.com/notes/evolutionäre-saṃgha/presencing-construct-aware-i-halte-den-raum-für-die-größere-intention/557212028259281/

2. Öffne dein Denken: nehme andere Perspektiven auf die gegenwärtige Situation ein und orientiere dich um; Erkenne die Lehrheit der Konstrukte, was dir erlaubt die Subjektivität anderer als die potentiell eigene Anzuerkennen.

3. Öffne dein Herz: wir verbinden uns mit dem größeren Ganzen der Konstrukt-Bewussten Perspektive, wie sie bereits vorgerformt im Kosmos und Geschehen liegt.

4. Öffne deinen Willen – Vergegenwärtigung: es folgt eine Einstimmung und Angleichung an dein und unser neues Konstrukt-Bewusstes Selbst und die Quelle desselben.

In der fünften Veranstaltung wenden wir uns der zweiten Hälfte des U zu:

5. Entstehen Lassen: wie kann jeder von uns dieses neue Denken anwenden, neue Konzepte hervorbringen, neue Prozesse schaffen und an konstrukt-bewussteren, flexibler-dynamischen Strukturen unserer individuellen und kollektiven Erzählungen und Muster mitwirken. Und dies in einem tiefen Gegenwartsverhältnis und einer Co-Gegenwärtigkeit mit anderen Bewusstseinen.

Der Raum wird gehalten von Bettina Wichers und Roman Angerer, beide durch mehr als ein Auswertungsverfahren auf einer der post-Konstrukt-Bewussten Stufen verortet.

Wir verwenden einen Methodenpluralismus mit Wechsel aus Meditation, Pointing-Out, Dialog und kurzer Triadenarbeit.

Zur Einstimmung eine Notiz zum Konstruk-Bewusstsein:
https://www.facebook.com/notes/evolutionäre-saṃgha/die-stufe-des-konstrukt-bewusstseins/550206045626546/

Eine Überarbeitung spezifisch für diese Veranstaltungsreihe folgt Zeitnah.

Teilnahme:
Etwa 5 bis 2 Minuten vor dem Beginn den Zoom Link klicken. Das wars schon. Keine versteckten Kosten oder Hindernisse. Bei technischen Problemen über FB in der Veranstaltung einen Kommentar schreiben. https://zoom.us/j/876792629

Bettina Wichers arbeitet und forscht als Gerontologin seit vielen Jahren integral und transpersonal im Kontext Demenz. Leitend ist für sie das beständige Forschen zu der Frage, wie sich sowohl die Regression in der Demenz als auch die Evolution im Umfeld der Demenz mithilfe von Stufenmodellen beschreiben lassen, zudem die Differenzierung der verschiedenen Aspekte der Entität Demenz in den Quadranten und Zonen des Integralen Ansatzes.

Roman Angerer ist ein Archäologe des menschlichen Bewusstseins und ein Architekt neuer und präziserer Landkarten desselben. Neben einem Master in theologischer Anthropologie mit einem Schwerpunkt auf Bildungsethik und religiöser Entwicklung ist er vom Graduate College der Saybrook University und Pacific Integral in Integral Transformativer Führung zertifiziert.

Entgelt:
Wenn jemand von den Teilnehmenden sich derzeit finanziell dazu in der Lage sieht, freuen wir uns über einen selbstgewählten Beitrag als Energieausgleich von Euch.

Paypal:
rogereranman@gmail.com

Bank:
Nach Verbindung Fragen

Die Teilnahme an den virtuellen Treffen der Evolutionären Saṃgha ist freiwillig. Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen innerhalb und außerhalb der Saṃgha Sitzungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf. Die Evolutionäre Saṃgha ist keine Selbsthilfegruppe, keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Die Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus.

@SOCIAL SOLIDARITY CIRCLE:

Die bisherige Reise durch die Bewußtseinsebenen nach Spiral Dynamics Integral in der Integralen Meditation und Kommunikation – mit uns selbst und verschiedenen Expert*innen – und die Erfahrung der aktuellen außergewöhnlichen Lebensumstände in die wir durch diese Krise geraten sind, ermöglichen ein Innehalten und die Chance in einem tiefen Dialogkreis zusammen zu kommen, und das Potential auszuloten.

Das Format eines Social Solidarity Circle wurde vom Presencing Institute (Otto Scharmer) im Rahmen seines aktuellen GAIA-Projektes, Global Activation of Intention and Action, initiert. Diese vom Theorie U-Prozess inspirierte Art des geführten Dialoges erlaubt uns, die Tiefe des Nichtwissen zu erspüren, den Impuls für das Neue wahrzunehmen, entstehen zu lassen und den nächsten Schritt zu konkretisieren.

Die Einladung ist, sich ab 27. April 2020 (montags) einmal pro Woche um 19:00 für ca. 60 Minuten im virtuellen Raum zu treffen und nach klaren Regeln auszutauschen.

Der Kreis ist auf 6 Personen beschränkt.

Anmeldung inkl. Zugang zum Zoom-Link

Und hier ein kurzer Video-Clip durch die Entwicklungsstufen. Viel Freude!

Bisherige Termine und Expert*innen:

  • 16. September 2019: Stufe 1: ich/archaisch/existieren mit Gastreferentin Bettina Wichers, Gerontologin (M.Sc.), Dipl.-Pädagogin & Integral Coach

Bettina Wichers arbeitet und forscht als Gerontologin seit vielen Jahren integral und transpersonal im Kontext Demenz. Leitend ist für sie das beständige Forschen zu der Frage, wie sich sowohl die Regression in der Demenz als auch die Evolution im Umfeld der Demenz mithilfe von Stufenmodellen beschreiben lassen, zudem die Differenzierung der verschiedenen Aspekte der Entität Demenz in den Quadranten und Zonen des Integralen Ansatzes.

  • 21. Oktober 2019: Stufe 2: wir/magisch-tribal/Sicherheit mit Gastreferentin Monika Hahn , Dipl. Lebens-, Sozial- & Karriereberaterin, Integral Systemische Coach & Aufstellungsleiterin

Monika Hahn empfindet sich als Coach als Wegbegleiterin; – oft auch wie ein Geländer auf einer hin und wieder recht unwegsamen Wendeltreppe, das immer bereit ist, um sich bei Bedarf daran anzuhalten, anzulehnen oder auszurasten. Als Aufstellungsleiterin erlebt sie sich selbst wie ein Spiegel in dem verschiedenste Bilder auftauchen, um dann gemeinsam die nächsten förderlichen Schritte zu finden.

  • 18. November 2019: Stufe 3: ich/magisch-mytisch/Macht mit Gastreferent Stefan Schoch , integraler Mastercoach

Stefan Schoch ist seit vielen Jahren vom Integralen ‚infiziert‘ und arbeitet seit 10 Jahren als Integral Master Coach™, Teal Master Trainer und engagiert sich darüber hinaus als Mondo Zen Lehrer. Als leidenschaftlichem Lehrer ist es ihm ein besonderes Anliegen und Vergnügen, die oft als komplex wahrgenommene integrale Philosophie so einfach und anschaulich wie möglich zu vermitteln und anwendbar zu machen. Mehr Infos auf: https://stefan-schoch.de

  • 16. Dezember 2019: Stufe 4: wir/mythisch-traditionell/Wahrheit mit Gastreferentin Ulrike Haiden 

Ulrike Haiden coacht Menschen, die kristallklare Antworten auf ihre beruflichen Entscheidungs- und Entwicklungsfragen finden wollen. Sie unterstützt ihre Klient*innen dabei, die gefundenen Antworten in ihrem Berufsleben achtsam zu integrieren und umzusetzen. Das integrale Wissen um Zustände, Stufen und relevante Entwicklungslinien im Berufsorientierungsprozess ermöglicht Menschen wertebasierte Entscheidungen, die neue berufliche Freiheit in jeder Entwicklungsphase generieren.

Nach der Selbsterfahrung in der Bewusstseinsspirale im ersten Teil des Abends stellt die integrale Expertin Ulrike Haiden aktuelle Fallbeispiele dieser Bewusstseinsstufe vor. Sie spricht darüber wie wir diese Qualitäten erkennen können, wie wir ihnen begegnen und wie wir auf dieser Ebene adäquat kommunizieren können, um uns zu verstehen bzw. verständlich zu machen.

  • 20. Januar 2020: Stufe 5 (ich/rational-modern/Freiheit) mit Gastreferent Raymond Fismer

Raymond Fismer ist ursprünglich Diplom-Physiker, also bestens in der Welt der Modernen zu Hause. Sein Weg führte ihn über ein ökologisches Bildungszentrum und eine tiefenpsychologische Trainer-Ausbildung zur integralen Männerarbeit. In seinem Buch www.ein-ganzer-mann.de stellt er sehr anschaulich und mit vielen Beispielen die Entwicklungsstufen der Geschlechtsidentität dar. Er arbeitet beim Bundesforum Männer in Berlin für eine gleichstellungsorientierte Männerpolitik, und ist Geschäftsführer und Vorstand des Integralen Forums e.V.

  • 17. Februar 2020: Stufe 6 (wir/pluralistisch-postmodern/Verbundenheit) mit Buchautorin, Historikerin und Integrale Coach Verena Florian

Verena Florian ist Coach und Vernetzerin aus Leidenschaft. Ihr Ziel: Meschen gehen entspannt mit Geld um. Ich habe Geldcoaching mitgegründet und entwickelt, das nun Geld.Wert.Sinn.Coaching und Florians Integrale Entwicklung ist. Ihr Schwerpunkt als Coach: Ich begleite Frauen im wirtschaftlichen Kontext hin zu ihrer persönlichen und beruflichen Entfaltung. Mehr zu ihrem Angebot lesen Sie hier.

  • 16. März 2020, 19:00: VIRTUELL: Exkurs zur Stufe 6 mit Sozialwirtstudent Andreas Zimmerer

Andreas Zimmerer studiert Sozialwirtschaft und ist seit Jahren bei Move Meta, Bewegung für Selbstliebe, aktiv. Als ausgebildeter systemischer Coach und mit regelmäßiger Meditationspraxis hat er einen klaren Blick für das was die Menschen in seinem Umfeld brauchen. Zusammen mit Move Meta setzt er sich für einen gemeinschaftlicheren Umgang im Alltag ein und bezieht aus diesem Grund Anfang April mit Gleichgesinnten ein Haus am Rand von Wien.

Was für ein Abenteuer!
Was für ein Weg!

Beitrag und Anmeldung

Beitrag: € 20,– pro Termin

Anmeldung: via E-Mail an event@integraleszentrum.wien