Aufwachen und Aufwachsen: Integrale Wahrnehmungs-, Bewusstseins- und Dialogpraxis für Meditationserfahrene

Auf der Grundlage der Erkenntnisse in den Publikationen von Ken Wilber (Integrale Meditation, u.a.), Marion Küstenmacher/Tilmann Haberer/Werner Tiki Küstenmacher (Gott 9.0: Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird) und Don Edward Beck/Christopher C. Cowan (Spiral Dynamics: Leadership, Werte und Wandel) öffnen wir den Raum für Menschen im integralen Feld, die ein lebendiges Interesse daran haben, in meditativer Praxis die verschiedenen Bewusstseinsstufen im eigenen Leben zu erfühlen, zu kontemplieren, im Dialog zu erkunden und bewusst zu machen, und schließlich zu transzendieren und in den Alltag zu integrieren.

Abbildung: Gaia Orion: Our Journey

Voraussetzung

Es handelt sich um einen Prozess der Selbsterfahrung in einem Raum der Selbstgestaltung. Die Teilhabe jedes Einzelnen an diesem Prozess erfolgt in Achtsamkeit und Eigenverantwortung.
Bei der Vorbereitung und Gestaltung der einzelnen Integralen Meditationstermine können sich die Teilnehmer*innen aktiv mit ihrem individuellen Wissen, ihren persönlichen Erfahrungen, ihren Kenntnissen und Methoden einbringen. Aus organisatorischen Gründen erfolgt eine konkrete Planung mit Interessent*innen bis 14 Tage vor dem jeweiligen Termin. Interessent*innen für die Mitwirkung bei den einzelnen Terminen wenden sich via E-Mail an event@integraleszentrum.wien

Termine im Integralen Zentrum Wien e.V.

ab September 2019, jeder 3. Montag im Monat
18:45 – 20:30, Integrales Zentrum Wien e.V., Czerningasse 7/2/3, 1020 Wien

In diesem Integralen Meditations-Zyklus wollen wir an jedem dritten Montag im Monat die Meditation achtsam vertiefen und die einzelnen Bewusstseinsstufen mit Expert*innen im Hinblick auf die Verständigung konkretisieren.

Die Meditationseinheiten werden von einem Wake Up Team aus der Österreichischen Sangha begleitet: Matthias Grümayer und Mathias Lederer. Sie führen achtsam in tiefere Dimensionen der Wahrnehmung, um aus der Tiefe des Gewahrwerdens die Qualitäten der jeweiligen Stufe in den Blick nehmen zu können.

Mag. Matthias Grümayer hat Religionswissenschaft studiert und praktiziert seit 2007 in der Plumvillage-Tradition von Zen-Meister Thich Nhat Hanh. 2018 wurde er in den Orden des Interseins aufgenommen und übt mit Wake Up Wien die Kunst der Achtsamkeit. Beruflich ist Matthias als Grinberg-Praktiker tätig. Durch die Grinberg-Methode hat er seinen Körper und somit sich selbst besser kennenlernen dürfen. Matthias liebt das Dharma und genießt es immer mehr in seinem Körper und der Welt zu Hause zu sein.

Matthias Lederer ist seit März 2012 beim damals ersten Treffen der „Buddhistischen Jugend“ dabei, seit 2015 offiziell Buddhist, würde sich aber nicht als ein solcher bezeichnen und Mitglied des Netzwerks Junge Buddhist*innen. Seit 2016 arbeitet er mit dem Integralem Coach Robert Kraxner zusammen. 2018 erfolgte die Ausbildung zum Integral Systemic Coach im Zentrum Im Werd und 2019 absolvierte er Ausbildungen zum Integralen Businesscoach und die Meisterklasse im Integralen Zentrum Wien.

  • 16. September 2019: Stufe 1: ich/archaisch/existieren mit Gastreferentin Bettina Wichers, Gerontologin (M.Sc.), Dipl.-Pädagogin & Integral Coach

Bettina Wichers arbeitet und forscht als Gerontologin seit vielen Jahren integral und transpersonal im Kontext Demenz. Leitend ist für sie das beständige Forschen zu der Frage, wie sich sowohl die Regression in der Demenz als auch die Evolution im Umfeld der Demenz mithilfe von Stufenmodellen beschreiben lassen, zudem die Differenzierung der verschiedenen Aspekte der Entität Demenz in den Quadranten und Zonen des Integralen Ansatzes.

  • 21. Oktober 2019: Stufe 2: wir/magisch-tribal/Sicherheit mit Gastreferentin Monika Hahn , Dipl. Lebens-, Sozial- & Karriereberaterin, Integral Systemische Coach & Aufstellungsleiterin

 „In der 2. Entwicklungsstufe Purpur, alles um das Bewusstsein der Zugehörigkeit zu einer Familie, einem Klan, einer Gruppe. Das Streben nach Sicherheit und Geborgenheit in einer animosen Umwelt bestimmen das Handeln und Leben der Menschen in dieser Phase. Es geht um den Zusammenhalt, der durch Traditionen, durch bewusste Verbundenheit mit den Vorfahren und Ahnen gelebt wird. Der Abwehr des Bösen und von existentiell bedrohlichen Gefahren wird viel Aufmerksamkeit im täglichen Leben zu teil.“ (Monika Hahn)

Ablauf:

Check-in
Achtsamkeitsmeditation
Stellen in Bewusstseinsspirale
Dyaden
*Pause*
Expert*innen-Input
4er-Gruppen
Sharing
Check-out

  • 18. November 2019: Stufe 3: ich/magisch-mytisch/Macht
  • 16. Dezember 2019: Stufe 4: wir/mythisch-traditionell/Wahrheit mit Ulrike Haiden
  • 20. Januar 2020: Stufe 5 (ich/rational-modern/Freiheit)
  • 17. Februar 2020: Stufe 6 (wir/pluralistisch-postmodern/Verbundenheit)
  • 18. März 2020: Stufe 7 (ich/integral/Zusammenschau)
  • 20. April 2020: Stufe 7 (ich/integral/Zusammenschau)
  • 18. Mai 2020: Stufe 7 (ich/integral/Zusammenschau)
  • 15. Juni 2020: Stufe 8 (wir/holonisch/ganzheitliche Sicht)

Was für ein Abenteuer!
Was für ein Weg!

Beitrag und Anmeldung

Beitrag: € 15,– pro Termin

Anmeldung: via E-Mail an event@integraleszentrum.wien