Matthias Florian – Integrale Entwicklung

Matthias Florian wirkt als stiller Rebell und Mutmacher, der Zugänge zu neuen Entwicklungsebenen eröffnet.

Veränderungswillige Unternehmen erfinden sich mit Hilfe seiner unkonventionellen Lösungsansätzen, seinen spektakulären Methoden und seinem visionären Geist neu und schreiten sicher in die Zukunft.

In europäischen Medien war er bereits in den frühen 90ern als Pionier bekannt, der ganze Gebäude, Straßen und Stadtteile in einer virtuellen Realität abbildete und diese dreidimensional begehbar machte.

Privatpersonen stärken durch seine Begleitung den Mut, ihren tiefsten Geheimnissen Raum zu geben und diese in individuelle Lebenskonzepte zu integrieren.

–> Weiterlesen und mehr über Matthias Florian erfahren.

Matthias Florian - Integrales Zentrum Wien

Robert Kraxner – Wirken jenseits der Norm

Robert Kraxner gilt als junger Inspirator, der nichts als gegeben hinnimmt und neue Wege jenseits der Norm eröffnet.

Zu seinen Kunden zählen entwicklungswillige Querdenker und Unternehmen, die jenseits der bestehenden Paradigmen agieren möchten.

Seine Workshops sind bekannt dafür, völlig einzigartige Ideen, Kommunikationsstrategien und Produkte zu entwickeln, die aus der Masse herausstechen und die Unternehmensidentität transportieren.

Als Digital Native versteht er sich als Brückenbauer, der Bestehendes mit den frischen Möglichkeiten des digitalen Zeitalters verbindet.

–> Weiterlesen und mehr über Robert Kraxner erfahren.

Robert Kraxner - Integrales Zentrum Wien

Ute Weber – Woisetschläger

Auf der Suche nach dem Schönen, Wahren und Guten im Leben und in der Kunst

Ich verstehe mich als Philosophin, Kunsthistorikerin, Kommunikatorin (Mag. phil., MSc) und Integrale Coach (div. Aus- und Fortbildungen, u.a. bei Matthias Florian). Mein persönlicher Schwerpunkt liegt in der Ästhetik. Die Entdeckungen der Phänomenologie, der integralen Philosophie und Lebenspraxis waren für mich revolutionär und ermutigen mich seither, die Welt aus umfassenderer Sicht zu sehen, wahrzunehmen und zu gestalten.

Nach leitenden Funktionen in verschiedenen Museen suche ich heute die Nähe zu Menschen, die sich von diesem integralen Ansatz angesprochen fühlen und sich persönlich, in ihrem In-der-Welt-Sein und in ihren Beziehungen weiter entwickeln möchten. Ein besonderes Anliegen sind mir Achtsamkeit, Gewahrsein und ein Gefühl der Verbundenheit.

Am Integralen Zentrum öffnen wir insbesondere den Raum für Selbsterfahrung und die Entwicklung von Selbstverantwortung: In der Integralen Meditation kontemplieren wir Entwicklungsstufen und –zustände, im Integral Art Lab erfahren wir tiefere Dimensionen des Seins und im Integralen Salon beleuchten wir individuelle und kollektive Themen aus inneren und äußeren Perspektiven.

Facilitator der Integralen Meditationsreihe am Zentrum
Facilitator des Integral Art Lab am Zentrum
Gastgeberin – gemeinsam mit Matthias Florian – des Integralen Salon am Zentrum
Zuständig für Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit

event@integraleszentrum.wien

„Rilke-Orakel“, Fotografie eines farbigen Blattes von Brigitte Eva Petri, 2018

Niklas Gerner

„Das Durchschnittliche gibt der Welt ihren Bestand, das Außergewöhnliche ihren Wert“, sagte einst Oscar Wilde.

Schlummernde Potentiale zu wecken, sich weiter zu entwickeln, mehr aus dem Leben herauszuholen: Diese Werte sind für Niklas nicht nur Ziel, sondern sein Anspruch. Deshalb fühlt er sich im Team des Integralen Zentrums Wien nicht nur bestens aufgehoben, sondern beruflich angekommen.

Mit sozialer Kompetenz, Flexibilität und zusätzlichem Engagement ausgestattet, möchte er einen wichtigen Beitrag für die Fortsetzung unserer Erfolgsstory leisten.

Seine Hobbys? Niklas liebt gute Bücher, Filme und natürlich Musik. Außerdem hat er einen Faible für interessante Dokus, ob Geschichte, Kunst, Politik. Er ist geradezu süchtig, mehr über das Leben zu erfahren.

office@integraleszentrum.wien